ADMIRAL MARKETS Erfahrungen, Test & Vergleich 2017

Kapital unterliegt einem Risiko
Exklusiver Bonus nach Punktesystem
96/100
SEHR GUT
Kapital unterliegt einem Risiko
Allgemein:
Kundenservice:
Handelsplattform:
  • unbeschränktes Demokonto
  • diverse Webinare und Kurse
  • umfangreiche Handelsplattform
  • Niederlassung in Deutschland
1:500
Hebel
10€
Konto ab

admiral-markets_logoDas Finanzunternehmen Admiral Markets UK zehrt von einem großen Erfahrungsschatz. Der gleichnamige Broker wurde bereits im Jahr 2001 gegründet und hat sich immer wieder an den aktuellen Kundenwünschen orientiert. Mittlerweile zählen die Anbieter zu den populärsten Vertretern im modernen Finanzhandel. Nutzer schwören auf ein hochwertiges Handelsportfolio und die reelle Chance, kleine wie große Gewinne einzufahren. Selbst deutschsprachige Nutzer bleiben keineswegs außen vor: Das Unternehmen verfügt über mehrere internationale Niederlassungen, so unter anderem auch in Deutschland! Mit dem Meta Trader bleiben keine Wünsche an den Zeitgeist offen. Ganz im Gegenteil untermauert der britische Anbieter regelmäßig, auf der Höhe der Zeit zu agieren, um gleichermaßen neue als auch erfahrene Interessenten anzusprechen. Wir haben den Broker in einem ausführlichen Test näher beleuchtet!

Regulierung

admiral-2Für Anleger ist es wichtig, ihr Geld in guten Händen zu wissen. Konsequent genügt es nicht, auf gute Worte von Betreibern und Bauernfängern zu hören. Vor jeder Registrierung sollten sich Nutzer und Interessenten die Zeit nehmen, aktuelle Lizenzierungen zu überprüfen. Obgleich die Anzahl der schwarzen Schafe im heutigen Finanzmarkt glücklicherweise auf ein Minimum gesunken ist, gilt wie immer: Vorsicht ist besser als Nachsicht! In unseren Admiral Markets Erfahrungen hat sich schnell herausgestellt, dass keinerlei Sorgen und Bedenken notwendig sind. Der britische Anbieter unterliegt den rechtlichen Verpflichtungen durch die Financial Conduct Authority (FCA), die wiederum auf den strengen Richtlinien der Markets in Financial Instruments Directive (MiFID) fußt. Der Umgang mit Kunden und Kapital ist bis ins kleine Detail reguliert. So werden etwa die Einlagen der Nutzer getrennt von Firmengeldern verwahrt. Besser noch: Es besteht ein Einlagenschutz von bis zu 100.000 Euro pro Handelsteilnehmer. Sollte der Broker Insolvenz anmelden, werden Gelder bis zu diesem Maximum rückerstattet. Für deutsche Anleger entsteht ob der Niederlassung in Deutschland kein Nachteil: Die Regularien der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) werden ebenfalls erfüllt.

Handelsangebot

Hinsichtlich des Handelsangebots fielen uns keine negativen Seiten auf. Der Broker stellt über 3.000 Aktien-CFDs und mehr als 50 Indexkontrakte zur Verfügung. Dazu gesellen sich Rohstoffe und über 70 Währungspaare. Kein Geschmack bleibt außen vor! Als Handelsplattform dient der beliebte Metatrader, der sich nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen bedienen lässt. Eine Ausnahme bildet ausschließlich der CFD-Handel, der über eine eigens kreierte Plattform initiiert wird. Grundsätzlich funktioniert der Handel auch für Einsteiger problemlos und übersichtlich. Der Broker ist sichtlich bemüht, allen Ansprüchen gerecht zu werden und eine breite Vielfalt zu gewährleisten. Dass das Handelsangebot regelmäßig auf Vordermann gebracht und stets an den Zeitgeist angepasst wird, kann zweifelsohne als Sahnehäubchen bezeichnet werden.

Konditionen

admiral-3Der Broker ist spezialisiert auf den Handel mit Forex und CFDs, wobei die Konditionen teilweise noch etwas altbacken ausfallen. Gerade die Mindesteinzahlung zwischen 200 und 1.000 Euro – je nach gewünschtem Kontomodell – ist für die heutige Zeit deutlich zu hoch. Als Vergleich: Ein Teil der Konkurrenz verzichtet mittlerweile sogar gänzlich auf eine vorgeschriebene Mindestgrenze. Leider variieren auch die Spreads je nach Konto. Während bei allen drei Modellen keinerlei Gebühren erhoben werden, wird das Traden ab 0,8, in den höherklassigen Konten sogar ab 0 Pips ermöglicht. Auch die Hebel bis zu 1:500 können sich sehen lassen! Kaum ein Anbieter stellt derart lukrative Konditionen vor. Das Trading-Modell “Admiral.Markets” zählt trotz der hohen Mindesteinlagen klar zu den empfehlenswertesten Grundlagen im modernen Finanzhandel.

Depoteröffnung

Bevor sich Kunden registrieren, entscheiden sie sich für die Kontotypen “Admiral.Markets”, “Admiral.Prime” oder “Admiral.MT5”, die jeweils individuelle Vor- und Nachteile in den Fokus rücken. Die Depoteröffnung selbst geschieht in wenigen und überschaubaren Schritten. Bis zur Kapitalisierung müssen nur wenige kundenbezogene Daten angegeben werden. Die Betreiber überprüfen dennoch penibel, dass ausschließlich volljährigen Anlegern der Zugang gewährt wird. Außerdem sind die Anbieter dazu verpflichtet, den Handel nur für Trader zu eröffnen, die für keinen problematischen Umgang mit ihrem Kapital bekannt sind. Der Broker behält sich vor, die eigenen AGB – stets innerhalb der verpflichtenden Regelungen durch unter anderem FCA und BaFin – zu verändern. Bei Fragen und Problemen helfen die deutschsprachigen Mitarbeiter des Service-Personals aus.

Admiral Markets Demokonto

So selbsterklärend der CFD- und Forex Handel auch sein mag: ein gutes Händchen entsteht nicht über Nacht! Gerade für Neulinge der Branche empfiehlt es sich deshalb, ausschließlich auf Anbieter zu setzen, die ein kostenloses Demokonto zur Verfügung stellen. Der Broker zeigt deutlich auf, dass Einsteiger nichts zu befürchten haben. Das Demokonto steht nicht nur vor einer Kapitalisierung zur Auswahl, es darf sogar unbegrenzt genutzt werden. Von diesem Vorteil profitieren auch langjährige Nutzer, können sie doch regelmäßig überprüfen, ob ihre Herangehensweise und Strategie überhaupt noch zeitgemäß ist. Um weitere Einstiegsmöglichkeiten zu schaffen, finden immer wieder Webinare statt. Einer schnellen Fortbildung steht lediglich der eigene Schweinehund im Weg.

Live-Konto

  • niedrige Mindesteinzahlung
  • umfangreiches Handelsangebot
  • hohe Rendite
  • FCA reguliert

Demokonto

  • Handelsplattform kostenlos testen
  • virtuelles Spielgeld
  • Strategien testen
  • OHNE Risiko und Verluste

Vorteile

  • offizielle staatliche Lizenzierung durch die britische FCA
  • breites Handelsangebot für jeden Kenntnisstand und Geschmack
  • internationale Niederlassungen in unter anderem Deutschland, Spanien und Russland
  • Forex-Spreads werden ohne Kommissionen angeboten
  • Hebel bis zu 1:500
  • kostenloses Demokonto steht unbegrenzt zur Verfügung
  • umfangreiche Angebote zur Weiter- und Fortbildung

Nachteile

  • vergleichsweise hohe Mindesteinzahlung von 200 Euro
  • unterschiedliche Bedingungen für die individuellen Kontomodelle

Fazit des Admiral Markets Test

Interessenten, die Admiral Markets Erfahrungen sammeln möchten, sind angehalten, die vielen positiven Seiten des Brokers kennenzulernen. Abgesehen von der hohen Mindesteinzahlung überzeugt der Anbieter mit einem großen Portfolio, lukrativen Renditen, einem kostenlosen Demokonto und vielfältigen Fortbildungsmöglichkeiten. Das Wissen um Strategien oder Marktanalysen ist keine Grundvoraussetzung, um eine Registrierung in Betracht zu ziehen. Außerdem hat der Broker in unseren sowie in den Trader Erfahrungen den 2. Platz belegt. Nur die ETX Capital Erfahrungen haben etwas mehr überzeugt, sowie die Flatex Erfahrungen die etwas weniger überzeugten.

Filter:AlleOffenGelöstGeschlossenUnbeantwortet
Sorry, nichts passte zu deinem Filter
0 96 100 1
96%
Average Rating
Jetzt bewerten!
close

Erfolgreich! Vielen Dank für Ihre Zeit, Ihre Meinung ist uns wichtig!

close

Hier finden Sie exklusive Einblicke in die Admiral Markets Erfahrungen anderer Trader. Lesen Sie wie seriös und sicher der Broker wirklich ist und geben Sie Ihre eigene Meinung ab!

  • Allgemein
    97%
  • Kundensupport
    95%
  • Plattform
    96%
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 Stimmen, 4,95 von 5)
Loading...